Die treiben es bunt: Die schönsten Sommermuster

Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen… Blumenmuster sieht man im Frühling und Sommer nicht nur auf den Wiesen, sondern auch auf der Kleidung. Neben tropischen und exotischen Prints, gibt es aber auch coolere maritime Muster. Sehr beliebt sind zum Beispiel Anker und Streifen. Finde hier heraus, welche Sommermuster zu dir passen.

Blumenprints

Der Sommer ist wie gemacht für geblümte Kleider. Vor allem auf wallenden Maxikleidern im Boho-Stil oder Tuniken darf es gerne wild sprießen. Klirrende und klimpernde Accessoires wie Ketten und Armreifen sind die perfekte Ergänzung.

Fröhliche Polka–Dot–Mode

Polka Dots sind ein zeitloser Klassiker. Doch damit du nicht aussiehst wie Minnie Maus, nimm dir am besten nur ein gepunktetes Teil, wie einen langen Rock. Dazu kannst ganz einfache Basics wie T-Shirt und Sneaker, kombinieren. Auch schön zusammen sind gepunktete Blusen zu zerrissenen Jeans.

Maritime Streifen-Shirts machen Laune

Ringelshirts sind ein absoluter Klassiker und verströmen einen Hauch französischen Stils. Mit Ballerinas und Skinny Jeans ist das gestreifte Oberteil in guter Begleitung. Etwas peppiger wird dein Outfit mit einem Tüllrock in Midi-Länge und Sneakern.

Karierte Hemdblusen

Flanellhemden und Co. sind nicht nur was für Holzfäller. Im Frühling und Sommer kannst du Karohemden – besonders schön mit großflächigen Mustern – zu Skinny Jeans oder Boyfriend-Jeans tragen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Tipp: Weniger burschikos und etwas femininer wirkt das Hemd, wenn du vorne einen lockeren Knoten hinein bindest.

Nach oben